Angebote

Kostenlose Angebote im Rahmen der Global Education Week 2020 sind insbesondere folgende:

Professionelle Unterstützung von Multiplikator*innen und Jugendlichen dabei, für die Ziele der Agenda2030 aktiv zu werden

Wenn Sie entweder jugendlich oder ein/e pädagogische Mitarbeiter*in an einer Schule oder sonstigen Bildungseinrichtung sind und im Rahmen der GEW ein Projekt mit Bezug zu dem Thema Globales Lernen oder dem Jahresmotto durchführen wollen, bietet Südwind Ihnen hierbei kostenlos professionelle Unterstützung an.
Gerne liefern wir Ihnen Ideen für mögliche Projekte (z.B. Ausstellungen oder Workshops) oder unterstützen Sie bei der Planung und/oder Umsetzung ihres individuellen Projektes (z.B. Hilfe bei der Auswahl passender Methoden und Materialien und/oder bei der Konzeptentwicklung, Organisation von Veranstaltungen, Durchführung von Workshops, etc.). Nehmen Sie hierfür Kontakt mit uns auf.

Internationales Webinar für Lehrer*innen und Jugendarbeiter*innen

Ziel des Webinars ist ein europaweiter Erfahrungsaustausch zum Thema „Global Education and Youth Participation“. Das Webinar wird in Englisch durchgeführt und die Teilnahme ist kostenlos.

Datum: 17.11.2020, 14 – 16 Uhr

Ausgebucht

Beteiligung von Organisationen an der Global Education Week

Ihre Organisation engagiert sich im Bereich Globales Lernen bzw. im Sinne des Jahresmottos der GEW 2020 oder möchte damit beginnen?
Sie möchten gerne Angebote im Rahmen der GEW setzen und/oder Ihre Angebote für Andere sichtbarer machen?
Südwind unterstützt Sie dabei. Bitte melden Sie sich hier an und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Beteiligung von Jugendlichen an einer europaweiten Social-Media-Kampagne

Nehmen Sie an der Global Education Week 2020 teil und teilen Sie Ihre Stimme, um für unsere Welt aktiv zu werden.
Die Teilnahme ist einfach, Sie müssen sich hierfür nicht anmelden. Schnappen Sie sich einfach die Kamera oder Ihr Smartphone und sprechen Sie in einem kurzen Video darüber, wie wir alle als WeltbürgerInnen unseren Teil dazu beitragen müssen, unsere Welt für alle besser und in Zukunft nachhaltig zu gestalten.
Sie können das alleine tun oder eine Gruppe von FreundInnen, Ihre Familie, die ganze Schule oder Ihre ArbeitskollegInnen versammeln. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie Ihre Nachricht in Ihrem Facebook-Konto mit dem Hashtag #GEW20 in den Tagen vor oder während der Woche (16.-20. November) mit anderen teilen.  Makieren Sie Südwind oder senden Sie ihr Video an elena.kundrat@suedwind.at und anschließend werden die besten Videos im Rahmen der europaweiten Social Media Kampagne veröffentlicht.
Für den Inhalt Ihrer Botschaft können Sie sich mit dem GEW2020-Toolkit inspirieren lassen.

Sustainability Quick Check für Global Action Schools

Global Action Schools leisten einen wichtigen Beitrag für die Umsetzung der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele, den Sustainable Development Goals (SDGs). Doch wo anfangen? Der Sustainability Quick Check für Global Action Schools gibt Rat!
Zum Quick Check geht es hier.

Global Action Schools 4 SDGs

Global Action Schools bilden ein nachhaltiges Schulnetzwerk und widmen sich den globalen Themen Fairer Handel, Menschenrechte und Klimaschutz.  Das Rahmengerüst der Global Action Schools mit Global Action School Team, Global Action School Day und Schuluntersuchung bietet einen idealen Startpunkt, um auf partizipative Weise kompetenzorientierte Inhalte zu den SDGs zu vermitteln und SchülerInnen für Themen der nachhaltigen Entwicklung zu sensibilisieren. Mehr Infos zum Südwind Schulnetzwerk für SDGs finden Sie hier.

ONLINE-Tagung EUropa in der Schule: Neuer Schwung für Europas Demokratie

Um die europapolitische Bildungsarbeit zur Klimapolitik zu fördern, beleuchtet die Jahrestagung „EUropa in der Schule“ wichtige Aspekte des #EuropeanGreenDeal mit Blick auf die nationale wie gesamteuropäische Ebene und bietet Diskussionsmöglichkeiten mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Praxis und Politik. Der Nachmittag bietet die Gelegenheit, pädagogische Angebote für Schulen kennenzulernen und zu erproben.

Wann:  Montag, 16. November 2020, 10:00 bis 15:00 Uhr

Wo: ONLINE (Link wird bei der Anmeldung rechtzeitig zugeschickt)

Anmeldung bis Freitag 13. November 2020 über Zentrum polis www.politik-lernen.at/jahrestagung2020

European Citizens´ Initiative Week

Von 16. bis 20. November gibt es im Rahmen der European Citizens´ Initiative Week verschiedene Online-Aktivitäten.

Nähere Infos und Anmeldung

WEBINARE – Südwind Bildungsarbeit in neuem Format!

Wie bei den bewährten Workshops im Klassenzimmer setzen sich die TeilnehmerInnen hier im virtuellen Raum interaktiv mit globalen Themen wie Klima, Lieferketten oder den Sustainabe Development Goals (SDGs) auseinander. Für die Vor- und Nachbereitung werden Materialien zur Verfügung gestellt. Wie so ein Webinar aussehen kann, sehen Sie hier.

Handy-Recycling Aktion des Jane Goodall Institut – Austria

Auch heuer lautet das Motto wieder: Althandys retten Jungaffen!

Mobiltelefone enthalten den wertvollen Rohstoff Coltan, dessen Abbau den afrikanischen Regenwald zerstört. Dadurch verlieren Menschenaffen wie Schimpansen, Gorillas sowie andere Tiere und Pflanzen ihren Lebensraum. Auch für die lokale Bevölkerung hat der Raubbau zum Teil verheerende Folgen. Jedes recycelte Mobiltelefon sichert somit Ressourcen und das Weiterbestehen wertvollster Lebensräume. Das Jane Goodall Institut – Austria ruft auch heuer wieder zur Sammlung auf und bietet kostenlose Sammelboxen sowie 5 neu überarbeitete Stundenmodelle für Schulklassen an. Für jedes gesammelte Telefon werden die Schimpansenschutzprojekte des JGI-A mit 1€ unterstützt.

Anmeldung unter: rootsandshoots@janegoodall.at

Weitere Infos: https://janegoodall.at/mach-mit/kampagnen/handyrecycling/

Einladung zum digitalen FAIRTRADE FORUM – Die Zeit der Ausreden ist vorbei!

Menschenrechte, Klimawandel, fairer Handel – Chancen nach Corona

Dienstag, 17. November 2020, 14.00 – 16.00 Uhr

Können die Erfahrungen infolge der Corona-Pandemie Impuls und Chance für eine grundlegende Veränderung sein? – Von einem nicht nachhaltigen, globalen Wachstumsmodell, hin zu einem Modell, das Wohlstand und Gerechtigkeit für alle Menschen in den Vordergrund rückt? Wie kann diese Veränderung konkret aussehen? Welche wirkungsvollen Maßnahmen werden bereits gesetzt – im Kleinen wie im Großen?
Diese Fragen und der persönliche Austausch stehen im Zentrum beim diesjährigen FAIRTRADE Forum.

Anmeldung und Programm

Schulangebote rund ums FAIRTRADE-Siegel

Wieso braucht es mehr Fairness im internationalen Handel und wie funktioniert das FAIRTRADE-Siegel?

Diesen Fragen gehen die Bildungsangebote von FAIRTRADE Österreich auf die Spur. Sie zeigen, welche Lebens- und Arbeitsbedingungen hinter global gereisten Produkten stecken und wie Unternehmen, Konsument*innen und Politik ein gutes Leben für alle erreichen können!

Unter www.fairtrade-schools.at können kostenlose Workshops, Onlinevorträge, Unterrichtsmaterialien oder Ausstellungen bestellt oder gleich heruntergeladen werden.

An besonders engagierte Schulen wird die Auszeichnung FAIRTRADE-School verliehen!

Bundesfachtagung Globales Lernen – Potenziale & Perspektiven 2020

Digitaler Wandel & nachhaltige Entwicklung, global – gerecht – zukunftsfähig

Online Tagung: 05. & 06. November 2020, 14.30 – 18.30 Uhr

Die Bundesfachtagung Globales Lernen steht seit 5 Jahren im Zeichen der Globalen Agenda 2030 und den 17 Nachhaltigkeitszielen. Die dort geforderte ökologisch nachhaltige und global gerechte Entwicklung kann heute nicht ohne Bezug zur Digitalisierung gedacht werden. 2020 beschäftigt sich die Fachtagung daher mit zwei Megatrends und enormen Herausforderungen für die Weltgesellschaft: dem digitalen Wandel und der sozial-ökologischen Transformation.

Anmeldung und Programm

#webET2020Global inequalities in the context of the COVID-19 pandemic

Covid-19 verschärft globale Ungleichheiten.

Die ärmsten Bevölkerungsschichten in allen Teilen der Welt, die auch in sogenannten „normalen Zeiten“ von der Hand in den Mund leben müssen, wurden durch das abrupte Herunterfahren der Wirtschaft in Hunger und Not getrieben. Autoritäre Regime missbrauchen die Schutzmaßnahmen gegen die Pandemie, um progressive politische Kräfte zu unterdrücken. Mit unseren Gästen aus Brasilien, Peru, Kenia, Südafrika, Uganda und Indien diskutieren wir die Auswirkungen von Covid-19 auf globale Ungleichheiten und regionale Unterschiede (in englischer Sprache).

Die #webET2020 findet am 13. & 14. November je 10.00 – 16.00 Uhr online statt.

Nähere Infos und Anmeldung

Modul „Ökologie und Nachhaltigkeit“ in der MS Bad Erlach

Seit diesem Schuljahr gibt es in der Global Action School MS Bad Erlach erstmals das Modul „Ökologie und Nachhaltigkeit“. In diesem Unterrichtsfach werden die 17 Ziele für eine bessere Welt den Kindern so vermittelt, dass sie die Zusammenhänge besser verstehen können. Da in der derzeitigen Covid 19 – Krise viele Veranstaltungen leider nicht stattfinden können, werden verschiedene Vorträge und Workshops von Südwind NÖ und anderen ExpertInnen an der MS Bad Erlach abgehalten. Aber auch die Umsetzung ist der MS bad Erlach wichtig!

Das Modul „Do It Yourself“ im Anschluss daran soll den SchülerInnen zeigen, dass kleine Schritte bereits viel bewirken können – wie zum Beispiel das Basteln mit Naturmaterialien, Upcycling, einfache Näharbeiten (Masken, Stoffsackerl) und das Gestalten von Informationsbeiträgen, um diese Themen weitertragen zu können. Im Moment wird am Klimawandel und seinen regionalen sowie globalen Auswirkungen gearbeitet.

Lokale Arbeitsrechte und globale Ungleichheit – Eine Global im Lokal-Veranstaltung von Jugend Eine Welt

In Zeiten der neoliberalen Globalisierung ist es dringend erforderlich, auch die Rechte von ArbeitnehmerInnen zu globalisieren. Durch Lohndumping werden ArbeitnehmerInnen weltweit oft gegeneinander ausgespielt. Gleichzeitig haben wir als KonsumentInnen und Zivilgesellschaft durch die globale Vernetzung aber auch mehr Möglichkeiten zum Einschreiten.

Bei dieser Ausgabe von „Global im Lokal“ begleitet uns Sepp Wall-Strasser („weltumspannend arbeiten“) als Special Guest. Gemeinsam gehen wir den Fragen dazu nach, was lokale Arbeitsbedingungen mit globaler Ungleichheit und Armut zu tun haben: „Wie hilft internationale Solidarität gegen Lohndumping? Ist Gewerkschaftsarbeit nicht ein Relikt aus vergangenen Zeiten? Für was brauchen wir überhaupt Arbeitsrechte? Ist es gerecht, dass mein Geburtsort darüber entscheidet, ob ich eine menschenwürdige Arbeit ausüben kann?“ Sepp Wall-Strasser berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen in den Partnerländern (u.a. Georgien, Republik Moldau) und den Erfolgen der Zusammenarbeit. In einer anschließenden Diskussionsrunde ist Raum für eure Fragen und Ideen zum Thema Arbeit und Ungleichheit.

Do, 12. November um 19.00 Uhr, Jugendzentrum, Steingasse 5, 4020 Linz

Nähere Infos und Anmeldung

Schulaktiontage zu Fairer Elektronik von 4. bis 27. November 2020

Elektronische Geräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch die verheerenden Bedingungen in ungesicherten Mienen, unterbezahlte Arbeit in der Produktion oder die Schäden für Mensch und Umwelt aufgrund von Elektromüll-Ablagerungen in Ländern wie Ghana bleiben oft unbemerkt.

Um auf Zusammenhänge und Herausforderungen in der Elektronikindustrie hinzuweisen, veranstaltet Südwind Schulaktionstage:

4. bis 27. November 2020

SchülerInnen und LehrerInnen aus ganz Österreich können daran teilnehmen. Als Vorbereitung stellt Südwind vorgefertigte Unterrichtstunden zum Thema zur Verfügung.
Die Schulklassen setzen sich so gemeinsam mit den Themen Fairness in der Elektronikproduktion auseinander. Passende Methoden inkl. Arbeitsblätter und Kopiervorlagen werden in Form eines Handbuchs bereitgestellt.

Im Anschluss an die inhaltliche Beschäftigung setzen die Klassen kleine Aktionen um. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, es können sowohl Aktionsvorschläge angenommen als auch eigene Projekte entwickelt werden.

Nähere Infos und Anmeldung

Workshop „Globale Gerechtigkeit“ im Workshop Zentrum der Arbeiterkammer OÖ

Ein schneller Coffee-to-go, eine gesunde Jause mit Avocados und Urlaubsreisen mit dem Flugzeug – was hat das alles mit Globalisierung zu tun? Schulklassen aus OÖ können den neuen Workshop „Globale Gerechtigkeit“ (2,5h) kostenlos buchen, in dem sich alles um die zentrale Fragestellung dreht, wie wir in Zukunft leben wollen. Die Schüler/-innen reflektieren ihre Beziehung zur Welt und bekommen Einblicke in verschiedene Lebensrealitäten rund um den Globus, die von negativen Folgen der Globalisierung, wie zum Beispiel der Klimakrise und der Ausbeutung von Ressourcen, stark betroffen sind. Mit der Szenariotechnik werden Wünsche und Visionen für eine nachhaltige und lebenswerte Welt von Morgen gesponnen. Die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen bilden dabei einen wichtigen Rahmen. Die Schüler/-innen konstruieren mit Hilfe von Bausteinen einen Turm, der ihre Vorstellung von der Welt in der Zukunft verkörpert.

Ein Workshop mit Langzeitwirkung – der zum Nachdenken und Handeln anregt!

Nähere Infos und Anmeldung